Schattenkünstlerscheiße

"Guck' mal, was ich in meiner Tasche gefunden hab'!", rief Js Freund J (5) freudig aus und hielt uns dieses einzigartige Exemplar einer vertrockneten Mandarine entgegen. Ich durfte sie mir für dieses Foto (20.5.) ausborgen.

Am 12.5. notierte ich:

“In den vergangenen Tagen habe ich

(fast) um eine sterbende Hummel geweint, mich an meinen Kindern erfreut,

immunsystemmäßig geschwächelt, oft über mich selbst gelächelt,

mich aufgeregt, den Garten gepflegt,

mich zurückgezogen, mich selbst betrogen,

auf mich geachtet, anders mein Leben, die Welt betrachtet.

 

Ich feier’ mich selbst, interessiert eh’ keine Sau!!

HÖR’ DOCH AUF MIT DEINER SCHATTEN-KÜNSTLER-SCHEISSE!

Zum Titel: Wortschöpfung angelehnt an Budde und Cameron.