„Warte ein Weilchen auf mich, Eindruck!“

 

Zum Titel: Aus meinem stoizistischen Lehrbuch (vgl.).
Zu den Fotos: Schattenschnappschüsse, 22.6.24.

Warte ein Weilchen auf mich, Eindruck!
Eine wunderbare, stoizistische Aufforderung. Leichter gesagt, als getan! Denn leider greift sie nicht immer, gibt es doch Momente im Leben, in denen ein Eindruck, „Zack“, entweder unmittelbar und direkt in den Körper fährt, was sehr oft bei mir zu beobachten ist oder „Zack“, ins sekundäre, emotionale Netz (1) fällt, so vor kurzem bei mir geschehen in 3maliger Folge.

1: Sekundäres, emotionales Netz: umfasst alte, im Unbewussten abgespeicherte Gefühlsmuster (vgl. Emotionsregulation, 11.6.18).