Absurdistan

01Heute morgen auf dem Laufweg zum Bäcker durch Wald und Feld.
Surreale Situation: Das Morgenlicht strahlte durch die Sonne und beschien einen Obdachlosen mit verfilztem Haar bei der “Morgentoilette”. Als ich an ihm vorbeilief, drehte er sich verschämt (so schien mir) weg. Ich grüßte freundlich, und in meinem Rücken vernahm ich einen undeutlichen Gegengruß mit hoher, beinahe sanfter Stimme.

02Zuvor: Ich betrachtete beim Anziehen meinen Po im Spiegel, der, sonst “lieblich” anmutend, im hellen Morgenlicht nicht so erschien. Der Liebste: “Alles eine Frage des Lichts.” (Fotografenerfahrung). Ich: “Und was ist dann die Wahrheit?” T: “Die gibt es nicht.”

03Vergleich zu erklären, überflüssig eigentlich: Sonnenlicht hier und da, “Haltung” hier und da, “Accessoire” hier und da…

Alles eine Frage der Wahrnehmung…!