“Wenn ich groß gewachsen bin …”

01

Bäckerlauf: Bild titelt: “120 Tote bei Erdbeben in Italien”.
Rückweg aufm Radweg: Tote Spitzmaus, die zuvor noch nicht da war. Ich bette sie am Wegesrand. (1) Plastikmüllteile aufgesammelt. (2)

02

J. gestern kurz vorm Einschlafen: “Wenn ich groß gewachsen bin, werd ich Tischler.”
Morgens in Zeitschrift brennstoff (3): “Über die Folgen der Automatisierung” gelesen und das Zitat von Augusto Boal “… eine andere Welt ist möglich”.

03

Mit uns auf der Fähre fährt eine Flüchtlingsfamilie (eine Familie von Geflüchteten?!). Beim Verlassen des Schiffes ergreift J., bereits links an T.s Hand, rechts die Hand der anderen Mutter, in vollem Vertrauen, es sei meine. Wir lassen ihn eine Weile in diesem Glauben und lächeln uns alle gerührt zu.

(1) J., nachdem er Kellerasselzeichnung vom vorherigen Blogeintrag (19.08.) sah, "Das darf man gar nicht. Ich bin doch ein Blödmann."
(2) Gute Mülltaten zuvor auch in McPomm und von K. an der Nordsee.
(3) Nr. 45, Hrsg. Heinrich Staudinger