“Lernen, lernen, popernen”

Screenshot von J., 4.3.

Ich war nicht verfügbar (1). Eine Woche grippekrank, schwächlich noch. Über eine Woche Überforderungssignale meines ach so weisen Körpers ignoriert, brav vier Jobs absolviert. J. war auch krank, T. ebenfalls.

Ach ja, lernen popernen…, haushalten, achtgeben… Verausgabte ich mich gestern z.B. durch einen simplen Zuruf aus der Türe, ward danach und davon den halben Tag erschöpft und zurückgeworfen.

Zum Titel: Liedzeile von Helge Schneider, den J. z.Zt. gerne hört und der bisher von mir zu unrecht abgelehnt bzw. verkannt wurde, ist er doch ein genialer Musiker und Impromeister. "... das ganze Geld mit Quatsch verdient!" 

1: Vgl. Artikel "Heute nicht verfügbar" vom 26.9.17.