STOP IT!!

Vgl. Bild Something is squeezing...25.6.18.

Ich erwachte am Morgen des 12. Juni aus einem Traum, den ich festzuhalten versuchte, jedoch bis auf ein diffuses Atmosphärengefühl vergaß – bis mein Blick zufällig auf mein Skizzenbuch zum Blog fiel, abgelegt und lange ungenutzt. Es spielte eine Rolle in meinem Traum – war einerseits öffentlich einsehbar, andererseits halb unter einem Tuch verborgen.

Aus einem Briefwechsel zwischen Eva Hesse und Sol LeWitt (Dokumentation von Marcie Begleiter, D, 2015, gesehen in der Artemediathek, Ende Mai):

Eva: “Selbst wenn ich nicht arbeite, hadere ich trotzdem mit den Ideen.”

Sol: “Hör’ auf zu denken, dich zu sorgen, über deine Schulter zu blicken, dich zu fragen, zu zweifeln, Angst zu haben, verletzt zu sein, nach einem Ausweg zu suchen, zu kämpfen, festzuhalten, verwirrt zu sein, kribbelig zu sein… Hör’ damit auf und arbeite einfach drauf los! (… mumbling, bumbling, grumbling, humbling, tumbling, scumbling, scrambling… Stop it and just DO!!!)”

Eva: “Ich habe Zeichnungen gemacht. Es müssen hunderte sein. Einfache, klare, verrückte, wie Maschinen. Wirklich Unsinn.”

Sol: “Das hört sich gut an! Mach’ weiter! Mach’ sie strotzend vor Unsinn! Hauptsache, du entspannst dich! Du bist nicht für die ganze Welt verantwortlich, du bist für deine eigenen Arbeiten verantwortlich, also tu’ es!”