Unkontrolliertes Erleben

image

Sitzung bei N.: Ruhig und gesammelt. Mir erlaubt, Körperhaltung bewusst wahrzunehmen. Positive Auswirkung genossen. Inneres Brausen abklingen lassen. Bild: See, der sich nach einem Steineinwurf und sich ausbreitenden Kreisen wieder glättet. Gefühlsknäuel entwirrt, alte Trauer abstrahiert. Erlebte ein Stück dieser gespeicherten Trauer heftig, unkontrolliert und unmittelbar. N. bot mir Halt. Erwachsenbewusstsein im Kopf, Kindbewusstsein im Körper. Bild: Kind, das ohne Hilfe nicht schaukeln oder Rad fahren kann. Bild: ohne Astronautenanzug schutzlos in der Atmosphäre. Am Ende: wieder aufgefüllt. Wie Erwachen aus tranceähnlichem Zustand. “Wo ist denn dein Stuhl geblieben?”

Anmerkung:
Gestern berichtete meine Freundin Schutzi-J., dass sie das Klagen übe. "Ich klage gerade." Ja! Trauer nicht speichern, sondern veräußern.