„Richtig gutes Zeug“

Zum Foto: Sitzende mit Schlemmers Bühnenmaske im Stahlrohrsessel von Marcel Breuer, 17.10.19, Berlinische Galerie, Jubiläumsausstellung des Bauhaus-Archiv "original bauhaus".

Zum Titel: Song von Deichkind.

Ick bin in Berlin jewesen. Nich zu glooben, weeste. Über 3 Jahre habe ich meine Freundin G. nicht gesehen. Kostbar war´s und irgendwie unwirklich. Es ging mir gut (davor oft nicht)! Kopfschmerzen waren aushaltbar. Wir haben viel erlebt, aber es war nicht zuviel. Fühlte mich in Gs Gegenwart sicher und ruhig. Radelte ihr durch die große Stadt hinterher und hatte nicht die Spur einer Angst. Juchzte begeistert unter der Weite des Abendhimmels auf dem Tempelhofer Flugfeld. Sog die anarchische Atmo der Stadt auf. Ließ mich inspirieren. Bin inspiriert.

Anmerkung: Seit dem 11.10. führe ich (wieder) ein Skizzenbuch, in das ich täglich zeichne (ohne Zensor!) - in B. tat ich`s zwar nicht, aber das macht nichts. Seit meiner Fahrt nach B. (16.-19.10.) lese ich (wieder) "Der Weg des Künstlers" von Julia Cameron (vgl. Artikel vom 20.12.17 und vom 28.2.19), was ich vor 13 Jahren bereits tat! Seit heute morgen um 6.00 schreibe ich Morgenseiten.