Verkürzt

Flinke Fotografie einer Hausfassade neben der Bushaltestelle gegenüber der Skillstrainingpraxis am Abend des 24.3.

Verkürzte Anmerkung zu Beginn: Ich habe eine bewusste Entscheidung getroffen: ich führe den Blog weiter und zwar in größeren Abständen. Ich habe bemerkt, dass ich nach der “manischen”, täglichen Blogphase spätestens nach ca. 14 Tagen das Bedürfnis habe, Revue passieren zu lassen. Ich brauche dies (noch), um so Veränderungen wahrzunehmen und zu dokumentieren und auch (und vor allem?), um etwas “Sinnvolles” mit Außenwirkung zu tun. WAS TUN?! Die stetige Frage! “Da kann man nichts machen, du musst etwas tun!” (vgl. Artikel vom 30.8.16). WO VERORTEN (vgl. 13.9.16)?

Meine Ausstellung ist verkürzt (nicht verlängert) bis heute – aus Osterferiengründen. Bin ich wehmütig? Ich bedauere zumindest, dass sich seit der Eröffnung soviele Versäumnisse häuften – aus Grippekrankheitsgründen. Es streckt seit geraumer Zeit der Hund immer mal seine Krallen nach mir aus und ich hoffe, es ist lediglich die körperliche Erschöpfung, die ihn ruft… Nun ruft J. aus dem Kindergarten, auf dass ich ihn hole…